Provinzialer in Westfalen-Lipper helfen e.V.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.

Verein „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen“ unterstützt das Kinderpalliativzentrum

Recklinghausen

Soziales Engagement wird bei der in Münster ansässigen Westfälischen Provinzial Versicherung großgeschrieben. Menschen in Notlagen zu helfen ist für das Unternehmen eine  Herzensangelegenheit. Das Kinderpalliativzentrum durfte sich nun über eine Spende in Höhe von 5.000,00 Euro vom Verein „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen“ freuen.

Als traditionsreiches öffentliches Unternehmen ist die Versicherung dem Gemeinwohl verpflichtet und in hohem Maße bestrebt, ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden. Aus dem Willen heraus, das große Potential an sozialem Engagement im Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern im Innen- und Außendienst und in den Geschäftsstellen zu bündeln, entstand im Jahr 2014 der Verein „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen“. Ralf Hettwer, Provinzial-Geschäftsstellenleiter aus der sauerländischen Gemeinde Ense und Vorstandsmitglied des Vereins, besuchte nun gemeinsam mit den beiden Dattelner Provinzial-Geschäftsstellenleitern Kevin Marek und Klaus Spielbrink das Kinderpalliativzentrum, um den symbolischen Spendenscheck persönlich zu übergeben und die Einrichtung bei einem Rundgang kennen zu lernen. Auf der Kinderpalliativstation Lichtblicke war die Freude über die großartige Unterstützung der Provinzial groß. Sigrid Thiemann vom Freundeskreis Kinderpalliativzentrum dankte den Besuchern anschließend auch für ihr großes Interesse an den Angeboten des Kinderpalliativzentrums: „Es ist schön, dass sich immer mehr Menschen in unserer Region dem sicher nicht leichten Thema der Kinderpalliativversorgung öffnen. Unser Ziel ist es, die zumeist sehr leidvollen Krankheitssymptome der schwerstkranken  Patienten zu lindern und zugleich mit psychosozialen Angeboten die Lebensqualität der gesamten Familie zu verbessern. Ohne Spendengelder würde es das Kinderpalliativzentrum so gar nicht geben.“   

v.l.: Klaus Spielbrink, Kevin Marek, Sigrid Thiemann, Ralf Hettwer

Zurück