Provinzialer in Westfalen-Lipper helfen e.V.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.

Spendenübergabe an die Kinder der Hedwig-Schule

Lippstadt

Die Kinder der Hedwig-Schule, einer Förderschule in Lippstadt, freuen sich über eine Spende des neuen Vereins Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen. Der Ende 2014 in Münster gegründete Verein stellte der Schule 500 Euro für den Kauf von Laufrädern und Tretrollern zur Verfügung. Viele Kinder der Schule sind auf Grund fehlender motorischer Fähigkeiten nicht in der Lage, sicher Rad zu fahren. Mit den neuen Rädern kann die Schule jetzt für alle Altersstufen ein Sicherheitstraining anbieten. Der neue Verein, dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Innen-und Außendienst und auch die Geschäftsstellenleiter und ihre Teams beitreten können, wurde diese Woche auch auf dem Pensionärstreffen in Münster vorgestellt. Das Interesse an dem Verein, der auch die Wahrnehmung der Provinzial als öffentlicher Versicherer mit gemeinnützigem Auftrag stärken möchte, war groß. So traten noch während der Veranstaltung über 40 Pensionäre dem Verein direkt bei, sehr viele kündigten an, eine Beitrittserklärung per Post zu schicken. Weitere Spendenübergaben werden vorbereitet. Der Verein wird in den nächsten Wochen Spenden an die Tafeln in Soest, Greven, Saerbeck, Arnsberg und Geseke übergeben.

Manfred Rasfeld (v.l.), Michael Eßer und die Geschäftsstellenleiter Markus Peitz und Birgit Wördehoff vom Verein Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V. übergaben eine Spende über 500 Euro an Schuldirektor Gerd Zibirre.

Manfred Rasfeld (v.l.), Michael Eßer und die Geschäftsstellenleiter Markus Peitz und Birgit Wördehoff vom Verein Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V. übergaben eine Spende über 500 Euro an Schuldirektor Gerd Zibirre.

20150504_Hedwig_Schule_01

Zurück