Provinzialer in Westfalen-Lipper helfen e.V.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.

3.500 € für das Netzwerk Roter Keil

Greven

Sexueller Missbrauch und sexuelle Ausbeutung sind weltweit allgegenwärtig. Um Kindern einerseits zu helfen, ihre Erfahrungen zu verarbeiten, und sie andererseits durch Prävention vor Missbrauch zu schützen, setzt sich das Netzwerk Roter Keil für die nachhaltige Unterstützung von Projekten gemeinnütziger Organisationen ein.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V. unterstützt das Netzwerk bei seiner Arbeit mit einer Spende von 3.500 €, um zum Schutz der Jüngsten der Gesellschaft beizutragen. Die Spende wird zum einen zur Unterstützung der Online-Beratung Zartbitter Münster e.V. genutzt. Hier werden online anonyme Beratungen angeboten, wodurch auch der anschließende Zulauf zur persönlichen Beratungsstellen erhöht wird. Zum anderen wird das Projekt „SpürSinn. Mein Gefühl stimmt!“ des Deutschen Kinderschutzbund e.V. in Münster unterstützt. Dabei geht es um Missbrauchsprävention für Kinder zwischen acht und 12 Jahren an Förderschulen in Münster.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V. hofft auf diese Weise zum Ziel des Netzwerks beitragen zu können, so dass die überwältigende Freude von Kindern nicht durch sexuelle Gewalt überschattet wird.

Rosa Pfeifer (l., Verein Provinzialer in Westfalen helfen e.V.) übergab die Spende an Ulla Freermann (r., Vorsitzende Roter Keil Greven e.V.)

Zurück