Provinzialer in Westfalen-Lipper helfen e.V.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.

4.000 € für Kinder- und Jugendpsychiatrische Universitätsklinik Hamm

Hamm

Über eine Spende des Vereins „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.“ in Höhe von 4.000 Euro freut sich die Kinder- und Jugendpsychiatrische Universitätsklinik Hamm des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ganz besonders. Die Unterstützung kommt dem Aufbau einer Fahrradstation auf dem Klinikgelände zugute. Durch die Anschaffung von Fahrrädern können die Kinder und Jugendlichen während ihrer Behandlungsdauer alltagsbezogene Aufgaben selbständig erledigen oder diese für ihre Freizeitaktivitäten nutzen. Mit Hilfe dieser Spende werden im kommenden Frühjahr zehn neue Räder angeschafft. „Die meisten Patienten kommen ohne Fahrräder zu uns, möchten und sollen während der Behandlungsdauer aber gerne mobil bleiben“, sagte Dr. Daniel Napieralski-Rahn, Kaufmännischer Direktor der Klinik.

Den symbolische Scheck überreichten Harald Schütz und Manfred Rasfeld im Beisein des LWL-Landesdirketors Matthias Löb und des kaufmännischen Leiters Dr. Daniel Napieralski-Rahn direkt in der Metallwerkstatt der Abteilung Fertigkeiten- und Interaktionszentrierte Fachtherapien (FIT). Beim Besuch der Werkstätten war die Besuchergruppe begeistert von den vielen kreativen Arbeiten, die in diesen Werkstätten entstehen. So werden hier Fahrräder repariert oder zu Lastenrädern umgebaut, aber auch dekorative Einzelstücke aus Holz oder Metall entstehen in den Fachtherapie-Räumen der Klinik.

Mit der neuen Fahrradstation ist der Aufbau eines weiteren, sehr wichtigen Therapiebausteines verbunden. Die neuen Fahrräder werden im Rahmen des Berufs- und Arbeitstrainings von den jugendlichen Patienten gewartet und bei Bedarf repariert. Die unterschiedlichen Werkstätten bieten einen geschützten Rahmen, in dem die Patientinnen und Patienten auf ihren Start in die Berufsweit vorbereitet werden. Hierzu vermittelt das Berufs- und Arbeitstraining auch Grundarbeitsfähigkeiten wie Pünktlichkeit, Absprachefähigkeit und Regelakzeptanz, aber auch Konzentration oder die Steigerung von psychischer und physischer Belastbarkeit.

Zurück