Provinzialer in Westfalen-Lipper helfen e.V.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.

5.000 € für das Palliativnetz Münster

Münster

Die Geschäftsführerinnen der Initiative Dr.Ulrike Hofmeister (re.), Elisabeth Leuker (2.v.r.) und der kaufmännische Leiter Jürgen Möller (li.) freuten sich sehr über die Spende des Vereins „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen“.

Harald Schütz ließ sich die Arbeit der 2006 gegründete Einrichtung  bei der Spendenübergabe erläutern. Der Vorschlag für die Spende kam von einer Kollegin aus der Direktion. „1.200 Menschen in Münster und Umgebung werden zur Zeit ganzjährig  rund um die Uhr palliativ betreut, sodass die Patienten in ihrer privaten, gewohnten Umgebung bleiben können.  Wir leisten umfassende medizinische und psychologische Unterstützung und kümmern uns auch um die Koordination mit Haus- und Fachärzten  sowie um die Unterstützung der Angehörigen in der Trauerphase“, beschreibt Frau Dr. Hofmeister die Arbeit des Palliativnetzes. „Nicht alle Leistungen werden von den Kassen getragen, deshalb sind wir wesentlich auf Spenden angewiesen. Die Provinzialspende werden wir einsetzen, um eine psychologische Fachkraft zu finanzieren, die Patienten und Angehörige umfassend psychosozial helfen und stabilisieren soll. Herzlichen Dank an die Provinzialbeschäftigten.“

Zurück