Provinzialer in Westfalen-Lipper helfen e.V.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.

5.000 Euro für das Familienhaus

Münster

Frau Dr. Peitz und Herr Wilhelm Beckmann vom Verein Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V. übergaben den symbolischen Scheck über die Spende in Höhe von 5.000 Euro an Simon Schlattmann vom Familienhaus.

„Wir sind sehr dankbar über diese großzügige Spende! Die weltweite Corona-Pandemie hat auch uns hart getroffen. Wir haben Investitionsrücklagen, die wir in 25 Jahren durch sorgsames und solides Wirtschaften anlegen konnten, zur Aufrechterhaltung des Betriebs nutzen müssen.“

Das Familienhaus am UKM beherbergt Angehörige von Patienten der Universitätsklink, die nicht aus Münster kommen. Grade jetzt, mitten in der zweiten Corona-Weihnachtszeit, ist das Angebot des Hauses besonders wichtig. Dort können die Familien ein bisschen zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen.

Der Verein „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, „vor allem in Not geratene Menschen, lokale soziale Einrichtungen, Projekte und Initiativen sowie Hospiz- und Behindertenarbeit vor Ort durch Spenden zu helfen“, so der Vereinsvorsitzende Harald Schütz.

Die Beschäftigten der Westfälischen Provinzial bilden durch ihre Mitgliedsbeiträge und Spenden den finanziellen Grundstock für die Aktivitäten des Vereins. Das Unternehmen beteiligt sich jeweils in gleicher Höhe.

Das gemeinsame soziale Engagement aller Beschäftigten des Innen- und Außendienstes gehört zum Selbstverständnis der Provinzial als öffentliche Institution in Westfalen. Der Verein erfährt ein hohes Vertrauen und eine große Unterstützung durch die Menschen in Westfalen. Mit unserer Initiative will der Verein Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V. etwas davon zurückgeben.

Zurück