Provinzialer in Westfalen-Lipper helfen e.V.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2018

Sehr geehrte Mitglieder,

hiermit möchte ich Sie im Namen des Vorstandes ganz herzlich zur 4. Mitgliederversammlung des Vereins „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.“

am 02. Februar 2018 um 15:00 h
im Raum 2.830/2.831 im Gebäude 1
der Westf. Provinzial, Provinzial-Allee 1, 48159 Münster

einladen.

Tagesordnung

  • Bericht des Vorstandes
  • Kassenbericht einschließlich Bericht der Kassenprüfer
  • Wahl Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstands
  • Wahl des Vorstandes
  • Sonstiges

Mit freundlichen Grüßen

gez. Harald Schütz
1. Vorsitzender

P.s.: Ihre Anmeldung oder Absage ist nicht erforderlich.

Einladung Mitgliederversammlung 2018

Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Mitglieder,

hiermit möchte ich Sie im Namen des Vorstandes ganz herzlich zur 3. Mitgliederversammlung des Vereins „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.“

am 14. März 2017 um 15:00 h
im Wintergarten des Betriebsrestaurants
der Westf. Provinzial, Provinzial-Allee 1, 48159 Münster

einladen.

Tagesordnung

  • Bericht des Vorstandes
  • Kassenbericht einschließlich Bericht der Kassenprüfer
  • Wahl Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstands
  • Amtsniederlegung eines Vorstandsmitglieds
  • Wahl eines neuen Vorstandsmitglieds
  • Sonstiges

Mit freundlichen Grüßen

gez. Harald Schütz
1. Vorsitzender

 

Einladung Mitgliederversammlung 2017

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Mitglieder,

hiermit möchte ich Sie im Namen des Vorstandes ganz herzlich zur 1. Mitgliederversammlung des Vereins „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.“

am 31. Mai 2016 um 16:00 h
im Wintergarten des Betriebsrestaurants
der Westf. Provinzial, Provinzial-Allee 1, 48159 Münster

einladen.

Tagesordnung

  • Bericht des Vorstandes
  • Kassenbericht einschließlich Bericht der Kassenprüfer
  • Wahl Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstands
  • Sonstiges

Mit freundlichen Grüßen
gez. Harald Schütz
1. Vorsitzender

Happy Birthday: Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen

3 Fragen an Harald Schütz

Spendenübergabe für die Flüchtlingshilfe in Recke: GL Aloys Robbe (v.l.), Harald Schütz, Flüchtlingshilfe Diakon Michael Spliethoff, GL Andreas Sandmann, Bürgermeister der Gemeinde Recke Eckehard Kellermeier. FOTO Heinrich Weßling

Spendenübergabe für die Flüchtlingshilfe in Recke: GL Aloys Robbe (v.l.), Harald Schütz, Flüchtlingshilfe Diakon Michael Spliethoff, GL Andreas Sandmann, Bürgermeister der Gemeinde Recke Eckehard Kellermeier. FOTO Heinrich Weßling

Seit nunmehr einem Jahr unterstützt der Verein Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen gemeinnützige Projekte und Initiativen in der Region. Der 1. Vorsitzende, Harald Schütz, zieht eine Zwischenbilanz.

1_Der Verein Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen feiert sein einjähriges Bestehen. Was ist Ihr Resümee?

Wir ziehen eine überwiegend positive Bilanz. Über 20 soziale Projekte konnten wir mit namenhaften Spenden unterstützen. Dabei haben uns die Kolleginnen und Kollegen aus dem Innen- und Außendienst viele Vorschläge gemacht und uns beispielsweise auf gemeinnützige Initiativen hingewiesen, die bisher kaum Unterstützung erhalten. Das Engagement der ganz überwiegend ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger in Westfalen ist sehr vielfältig. Aufgrund der aktuellen Entwicklung fördern wir mehrere Flüchtlingsprojekte in ganz Westfalen. Aber auch Schulen und Kindergärten, Forschungsstellen und Beratungsangebote sind in unserem Fokus. Unsere Förderungsbeiträge für die Tafeln haben wir beispielsweise zuletzt verdreifacht, insgesamt unterstützen wir in diesem Jahr 12 Tafeln.

2_Warum dann nur „überwiegend positiv“?

Auch, wenn wir mit den Projekten überaus zufrieden sind und uns über viel positives Feedback freuen, entsprechen die Mitgliederzahlen noch nicht unserer Idealvorstellung. Der Verein hat aktuell rund 450 Mitglieder. Das sind bei einem Potenzial von etwa 3.000 Beschäftigen im Innen- und Außendienst gerade mal 15 Prozent der Mitarbeiter. Insbesondere der Außendienst ist uns da sehr wichtig, denn er verkörpert das Gesicht der Provinzial in Westfalen. Mein ganz persönliches Anliegen betrifft außerdem unsere Auszubildenden. Sie stehen für unsere Zukunft und sollten das soziale Engagement der Provinzial vom ersten Tag verinnerlichen und weitertragen.

Anne Wimmersberg (l.) übergab die Spende zusammen mit Andreas Vietor (r.) an Tannaz Westerberg.

Spendenübergabe für die Schul- und Ausbildungsförderung an den Münsteraner Verein NIMA‘s. Anne Wimmersberg (l.) übergab die Spende zusammen mit Andreas Vietor (r.) an Tannaz Westerberg. FOTO Louisa Mahr

3_Wie wollen Sie die Mitgliedzahlen konkret verbessern?

Wir müssen weiterhin immer wieder deutlich machen, dass wir nicht nur soziale Zwecke unterstützen, sondern auch einen wichtigen Beitrag dafür leisten, dass die Provinzial glaubhaft und nachhaltig als kommunal getragene öffentliche Institution wahrgenommen wird. Damit tun wir auch viel für uns selbst, denn so differenzieren wir uns von anderen Versicherern und unterstreichen unseren öffentlichen Auftrag in Westfalen. Das wird häufig noch nicht genügend erkannt und daran müssen wir weiter arbeiten.