Provinzialer in Westfalen-Lipper helfen e.V.

Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.

‚Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.‘ lässt Kinderaugen strahlen

Münster

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit verteilte der gemeinnützige Verein ‚Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.‘ Anfang Dezember insgesamt knapp 700 Schokoladen-Adventskalender.

Was wäre der Dezember ohne die morgendliche Spannung, wenn ein weiteres Türchen am Adventskalender geöffnet werden darf? Damit jeder eine Chance auf diese vorweihnachtliche Tradition hat, bescherte der Verein ‚Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.‘ vielen Münsteraner Kindern eine süße Überraschung. Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) verteilten die Schoko-Adventskalender an alle Schülerinnen und Schüler der Uppenberg- und Regenbogenschule. Da war die Aufregung der Kinder natürlich groß, sodass sich alle um die fleißigen Auszubildenden in der Aula tummelten. „Es war einfach toll, zu sehen, wie sich die Kinder über die Adventskalender gefreut haben“, zieht Carina Büscher, Vorsitzende der JAV, ihr positives Resümee aus der Aktion. Auch Helmut Hamsen, Schulleiter der Regenbogenschule, beobachtete das Treiben und war begeistert.

Neben den beiden Schulen, erhielten auch Bedürftige ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk von den Provinzialern. Mehr als 300 weitere Kalender lieferten Carina Büscher und Michael Eßer, Vorstandsmitglied des ‚Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V‘, an die Münster Tafel. Von dort werden die schokoladigen Weihnachtsboten an sozial benachteiligte Familien verschenkt.

Voller Einsatz: (v.l.) Linus Dickmann, Marcel Klaphake, Carina Büscher und Sebastian Krenz hatten wortwörtlich alle Hände voll zu tun

Freude bei der Übergabe: (v.l.) Ein Mitarbeiter der Tafel, Carina Büscher Carina Büscher (2. v. l. – Jugend- und Auszubildendenvertretung der Westfälischen Provinzial) und Michael Eßer (r. – Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.) bei der Übergabe der schokoladigen Spende

Zurück